Aufsichtspflicht Schule NRW:

Aufsichtspflicht in der Schule - was ist das konkret?

Eine konkrete Aufsichtspflicht für die Schule zu bestimmen, ist unmöglich. Es gibt nicht "die" Aufsichtspflicht für Schulen.

Auch Gesetze legen folglich keine konkreten Aufsichtspflichten fest.

Und da mit der Verletzung der Aufsichtspflicht Rechtsfolgen in ganz verschiedenen Rechtsgebieten möglich sind, ist eine Festlegung noch schwieriger, da ganz verschiedene Personen schlußendlich darüber zu entscheiden haben.

Aus meiner Sicht wichtig ist vor allem zu wissen, daß die konkrete Aufsichtspflicht vor allem vom Alter und der Einsichtsfähigkeit der betroffenen Schüler abhängt - aber auch von der örtlichen Situation.

Mitgestaltung der Aufsichtspflicht in der Schule:

Aus Vorgesagtem ergibt sich ein wichtiger Aspekt: Die konkrete Aufsichtspflicht kann von Eltern mitgestaltet werden.

  • Weiß die Schule nämlich - offiziell - nichts von Problemen, dann wird sie sich immer darauf berufen.
  • Je stärker die Schule über konkrete Probleme informiert wird, desto weniger kann sie sich später herausreden und desto eher wird sie ihrer Aufsichtspflicht nachkommen.

Melden macht also nicht nur frei, sondern schafft auch Vorteile. Insbesondere bei Mobbingfällen ist dies sehr wichtig.

Sollten Sie Probleme mit der Aufsichtspflicht in Ihrer Schule haben, können Sie mich für eine Erstberatung oder deutschlandweite Vertretung Ihrer Interessen selbstverständlich kontaktieren.