Homeschooling - Hausunterricht:

Homeschooling & Hausunterricht - Begrifflichkeiten:

Mit Hausunterricht - oder wie es neudeutsch heißt das Homeschooling - meine ich die eigene Unterrichtung von Kindern durch Eltern oder durch staatlich nicht gewünschte, private Bildungseinrichtungen.

  • In Abgrenzung hierzu wird der Begriff des Hausunterrichts auch für Fälle der langfristigen Erkrankung verwendet, wenn durch öffentliche Schulen ein Teil des Unterrichtsstoffs ausnahmsweise Vor Ort, bei dem erkrankten Kind vermittelt wird. Dieses ist gesetzlich geregelt (§ 21 SchulG NRW) und hat mit der grundsätzlichen Frage einer staatsfernen Unterrichtung und Erziehung nichts zu tun.

Für Fragen hierzu, eine Erstberatung oder die deutschlandweite Vertretung Ihrer Interessen, kontaktieren Sie mich bitte direkt.

Das Homeschooling in der hier gemeinten Form ist in Deutschland - im Gegensatz zu vielen anderen Ländern der Welt - nach wie vor unzulässig und gesellschaftlich verpönt.

  • Politisch steckt dahinter wohl das allgemeine Mißtrauen der Deutschen gegen Andersdenkende.
  • Infolgedessen bin ich auch der Auffassung, daß das Homeschooling als grundsätzliches Recht sich mittelfristig in Deutschland politisch nicht durchsetzen lassen wird und auch eine Überzeugungsbildung der Gerichte nicht von heute auf morgen möglich sein wird.

Homeschooling und rechtlicher Hintergrund:

Hintergrund des Verbots von Homeschooling ist die allgemeine Schulpflicht (§ 42 SchulG NRW). Diese beinhaltet den Besuch öffentlicher Schulen oder staatlich anerkannter Privatschulen.

Ein Recht auf Homeschooling wird auch in NRW durch die bisherige Rechtsprechung abgelehnt.

  • Begründet wird das Verbot von Homeschooling vor allem damit, daß die Schule auch einen pädagogischen Auftrag leistet und dazu das soziale Umfeld der Schule gehört.

Dieses Argument ist freilich keineswegs unangreifbar, wie überhaupt gute Gründe dafür sprechen, das Homeschooling auf Grundlage einer Grundrechtsabwägung (Art. 6 GG - Art. 7 GG ) generell zuzulassen.

Für nähere Informationen, eine Erstberatung oder die deutschlandweite Vertretung Ihrer Interessen kontaktieren Sie mich bitte direkt.

Legale Ausweichmöglichkeiten für Homeschooling:

Statt legaler Ausweichmöglichkeiten wird man eher über "Nischen für Homeschooling" sprechen müssen:

  • Dies können vor allem Kinder sein, die schon früh auf eigenen Beinen stehen, weil sie beispielsweise bekannte Sportler oder Musiker sind, die durch die ganze Welt ziehen. Bei solchen Konstellationen werden Ausnahmen zugelassen.
  • Argumentationsmöglichkeiten gegenüber Schukbehörden können sich aber auch aus Krankheiten (traumatische Ereignisse in der Schule) oder einem extremen Schulweg ergeben. Diese Konstellationen sind freilich nie einfach durchsetzbar.

Für nähere Informationen, eine Erstberatung oder die deutschlandweite Vertretung Ihrer Interessen kontaktieren Sie mich bitte direkt.